Niederländischer Historiker fordert "Utopien für Realisten"

Der niederländischen Historikers und Journalisten Rutger Bregman argumentiert für offene Grenzen, die 15-Stunden-Woche und vor allem die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Das Grundeinkommen ist eine zentrale Vision, die er in seinem neuen Buch "Utopien für Realisten" darlegt. Bregman sagt, es ist Zeit für neue Denkmuster.